Presse und Aktuelles

Das lang ersehnte Verkehrskonzept für Zorneding

Auf der Sondersitzung des Gemeinderats wurde das lang ersehnte Konzept für ganz Zorneding nun präsentiert. Darüber berichten die Süddeutsche Zeitung und die Ebersberger Zeitung.

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/zorneding-verkehr-mobilitaet-tempo-30-nachhaltigkeit-1.6311088

https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/zorneding-ort80605/200-seiten-ohne-viel-neues-zorneding-verkehrsgutachten-kritik-92704421.html

Unsere Gedanken dem Durchgangsverkehr in Zukunft das Leben schwer & die Gemeinde attraktiver für Fussgänger und Radler zu machen sind umfassend aufgegriffen worden.

In den Massnahmen finden sich Geschwindigkeitsreduzierungen, Schwerverkehr aussperren (Anlieger frei), Querungshilfen, Radwege und eine abknickende Vorfahrt Bucher Straße / Sportpark. Eine Fahrradstrasse – bitte Anlieger frei – wäre denkbar an der Bucher Straße, warum nicht? Auch, daß man die B305 und die ST2081 attraktiver gestalten muss, um Rückstaus und lästiges Linksabbiegen zu vermeiden, findet sich im Konzept.

Welche der fein säuberlich nach Umsetzungsdauer, Kosten & Wirksamkeit kategorisierten Massnahmen umgesetzt werden, muss man nun in der Gemeinde entscheiden. Vieles wäre rasch mit geringem Aufwand umzusetzen.

Die Kurzversion des Verkehrskonzeptes findet sich hier unter Studien / Konzept.

Im Gemeinderat wurde angemerkt, daß das Konzept keine grundlegende neuen Lösungen enthält; das Meiste sei altbekannt. Da fragt man sich dann schon, warum man die Dinge nicht schon lange umgesetzt hat. Schliesslich hat man sich auf eine Klausur im Q1 2024 geeinigt.

Leider wurde den Gemeinden nicht so viel alleiniger Spielraum zu entscheiden gesetzlich eingeräumt, wie wir uns gewünscht hätten. Bei Vielem müssen die Prozesspartner Landratsamt, Polizei und Strassenbauamt zustimmen. Fazit: es geht also leider alles nicht so rasch.

Sobald die Gemeinde das vollständige Konzept mit knapp 200 Seiten (!) veröffentlich hat werden wir es verlinken.

Gemeinderatssitzung am 28.11.2023 zum Verkehrskonzept

Endlich liegt das Verkehrskonzept für Zorneding vor. Am Dienstag den 28.11.2023 wird es zum ersten Mal in der Gemeinde diskutiert, wie auf der Webseite von Zorneding angekündigt wird. Da sind wir gespannt.

Schon im Herbst 2022 wurden sehr viele Unterschriften für weniger Durchgangsverkehr eingereicht. In der kurz darauf folgenden Bürgerwerkstatt hatten sich die Zornedinger eindeutig für eine Verkehrsberuhigung ausgesprochen – inklusive der Durchgangsstrassen. 

https://zorneding.ratsinfomanagement.net/tops/?__=UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZfWg_qOMbtFUo5Jr8uX_xGs


06. März 2023 in der Ebersberger Zeitung / Merkur zum Beschluss der Gemeinde:

https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/zorneding-ort80605/wieder-zoff-um-tempo-30-in-zorneding-dabei-sind-fast-alle-dafuer-92127716.html

Die Mühlen in der Gemeinde Zorneding mahlen langsam aber stetig

Die Gemeinde lässt derzeit ein neues Verkehrskonzept erstellen durch ein externes Planungsbüro. Ausdrücklich untersucht werden soll auch Tempo 30. Das würde die ganze Sache weniger attraktiv für alle gestalten, die nur durchfahren wollen. Sicherer und leiser ist es ebenso. Wir sind gespannt was rauskommt und hoffentlich noch in diesem Frühling dann beschlossen wird.

Auf Antrag der SPD möchte Zorneding der Initiative „Lebenswerte Städte und Gemeinden … durch angepasste Geschwindigkeiten“ beitreten. In dieser engagieren sich bereits mehr als 500 Gemeinden, Städte und Landkreise für mehr Gestaltungsfreiheit bei der Anordnung von Tempolimits, die den Gemeinden derzeit nicht in vollem Umfang gegeben ist.

https://www.lebenswerte-staedte.de

Uns freut es.

Unser Zwischenfazit: etwas mehr Tempo in der Umsetzung von Massnahmen zur Verkehrsberuhigung wäre wünschenswert, aber es geht doch voran. Die vielen Unterschriften haben gewiss dazu ihren Teil beigetragen, es in diese Richtung zu lenken.

Baustelle B304 – mehr Verkehr wegen der Umleitung durchs Dorf

Seit etlichen Tagen wird der Verkehr vorübergehend nachts durch Zorneding umgeleitet.

Trotz Beschränkung auf Tempo 30 sind die Fahrzeuge recht zackig unterwegs. Es halten sich die Wenigsten dran. Auch tagsüber hat der Verkehr zugenommen, so der subjektive Eindruck.

Wir hoffen, daß nicht noch mehr auf den Idee kommen regelmässig durch den Ort zu fahren.

Einige der Baustellenschilder könnten gerne dauerhaft bleiben finden wir!

Schauen wir was die Gemeinde aus dem großen Zuspruch der Bürgerinitiative & der Bürgerwerkstatt Verkehr macht.

Bürgerwerkstatt Verkehr am 17. September

Die Gemeinde Zorneding hat in der Bürgerwerkstatt Verkehr die Wünsche der Bürger zu einem neuen Verkehrskonzept abgefragt. Selbstverständlich waren auch wir vertreten mit etlichen Teilnehmern.

‚Pull & Push‘ nennen die Fachleute unsere Forderung die Umfahrung attraktiver zu machen & die Ortsdurchfahrt unattraktiver. Es stand ganz oben auf der Liste im Vortrag.

Erstaunlich: Tempo 30 wird überall im Ort gewünscht – so der Favorit der Mehrzahl der Arbeitsgruppen -, LKWs die Durchfahrt zu verwehren ist ebenso ein Anliegen. Natürlich noch etliches mehr, was der Verkehrsberuhigung & Fußgängern oder Radlern dient.

Hier die offizielle Veröffentlichung der Gemeinde dazu:

https://www.zorneding.de/Kurzmenü/Startseite/Bürgerwerkstatt-Verkehrskonzept-Zorneding-.php?object=tx%2C3094.5&ModID=7&FID=3094.2822.1&fbclid=IwAR3ENzFf9R2ejz1dCT_umoXd5u3CgelV69Yz5R3RZRIItEhrYTRE-ny4K_E

Interessant ist eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Verkehrsanalyse aus 2020 mit der danach erfolgten Befragung, welche man sich herunterladen kann. Ebenso finden sich dort die Ergebnisse der kürzlichen Internetumfrage allgemein & mit dem Schwerpunkt Kinder.

Bis November soll nun ein Verkehrskonzept durch die Lenkungsgruppe erarbeitet werden, Anfang nächsten Jahres dann beschlossen werden.

Kurz noch der Link zum Artikel in der Ebersberger Zeitung zu Bürgerwerkstatt Verkehr:

https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/zorneding-ort80605/zorneding-verkehr-tempo-30-im-ganzen-ort-91800920.html?fbclid=IwAR3F8hwm08HENMCB5huDK88PmspDytzHO7FU4KvtCGTxcSc4DTrEA4g6y3c

Die Süddeutsche Zeitung berichtet zur Übergabe der Unterschriften:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/zorneding-verkehr-laerm-unterschriften-buergermeister-landkreis-ebersberg-1.5657782

& auch die Ebersberger Zeitung / Merkur:

Übergabe der Unterschriften & dazu Erfreuliches zur B304 Baustellenumleitung

Stolze 625 Unterschriften konnten wir heute am 14. September übergeben. Gemeinde, Straßenbauamt, Polizei und Landkreis müssen zusammenarbeiten für weniger Durchgangsverkehr, daher die Übergabe an alle Beteiligten.

Unsere erste Anlaufstelle war das Rathaus Zorneding, wo uns Herr Bürgermeister Mayr freundlich empfangen hat. Herr Drachenberg vom Straßenbauamt in Rosenheim hat sich die Zeit genommen extra nach Zorneding zu kommen.

Übergabe an Herrn Drachenberg Straßenbauamt Rosenheim links & Herrn Bürgermeister Mayr Gemeinde Zorneding rechts durch Sonja Werner & Alfred Scheffelmann

Bei dieser Gelegenheit auch zwei erfreuliche Nachrichten zur Umleitung während der Nachtbaustelle an der B304 im Herbst:

  • Anwohner, die so kurzfristig keinen Parkplatz abseits der Straßen mit Parkverbot haben, können auch die öffentlichen Parkplätze zum Beispiel am Sportplatz nutzen bestätigt die Gemeinde. Ein herzliches Danke dafür.
  • Ausserdem wird das Tempo innerorts an den betroffenen Straßen während der Umleitung aus Rücksicht auf die Anwohner auf 30 reduziert werden. Dafür gilt unser Dank der Polizei und dem Straßenbauamt.

Unsere zweite Anlaufstelle war das Landratsamt in Ebersberg, auch dort wurden wir freundlich empfangen.

Die Ansprechpartner haben sich ausgiebig die Zeit genommen unser Anliegen anzuhören und Interesse bekundet.

An die Polizei Poing haben wir die Unterschriften auf deren Wunsch hin postalisch überstellt.

Nun geht es auf zur Bürgerwerkstatt Verkehr der Gemeinde am kommenden Samstag, um das Anliegen konkret ins neue Verkehrskonzept Zornedings einfliessen zu lassen.

P.S.: im Sinne des Datenschutzes haben wir die Online Unterschriften an Straßenbauamt, Polizei und Landkreis anonymisiert.

Für weniger Schwerlastverkehr im Ort arbeiten wir zusammen mit der ersten Kiesgrube rund um Zorneding

Im wohlwollenden Einvernehmen mit dem Betreiber findet das erste unserer Banner eine neue Wirkungsstätte: eine der Zornedinger Kiesgruben. Es soll die Fahrer dran erinnern nicht durchs Dorf zu fahr’n, so wie auch die Anweisung des Betreibers ist.

Sanierung der B304 im Herbst – Zurückversetzt in die Zeit vor der Umgehung

Die B304 wird saniert. Das hat die Gemeinde hier veröffentlicht und gleichzeitig die temporäre Umleitung durch Zorneding angekündigt:

https://www.zorneding.de/Verwaltung-Politik/Aktuelles/Aktuelle-Meldungen/Baustelle-an-der-B304-zwischen-Vaterstetten-und-Zorneding.php?object=tx,3094.5.1&ModID=7&FID=3094.2827.1&NavID=3094.73&La=1

Zum Glück wird nur Abends & Nachts gebaut, trotzdem wird es viel mehr Durchfahrtsverkehr geben während der Baustellenzeit. An der Münchner Straße, Wasserburger Landstraße & Bucher Straße kommt ein Parkverbot. Unser Gedanken, um die negativen Auswirkungen der Baustelle für die Zornedinger zu mindern:

  • Tempo 30 für mehr Sicherheit & zwecks der Abendruhe und dem Nachschlaf für die Anwohner – zumindest freiwillig
  • Für den der keine kurzfristige Möglichkeit auf einen Parkplatz abseits der betroffenen Straße hat: es sollen die Parkplätze am Sportpark, Friedhof oder am Rathaus genutzt werden dürfen
  • Querungshilfen (Zebrastreifen) an der Bucher Straße und im westlichen Teil der Münchner Straße, damit man zum Beispiel auch abends sicher zum Sport- oder Tennisplatz kommt. Die dürfen gerne auch dauerhaft installiert bleiben.

Wir hoffen, daß durch die notwendige Baustellenumleitung nicht der Eine oder Andere mehr auf die Idee kommt dauerhaft durch den Ort abzukürzen. In dem Sinne: die nächsten Wochen erst mal nicht flott außenrum Abends und Nachts, hinterher umso mehr.

Planung der Unterschriftenübergabe an die Gemeinde Zorneding

Die Übergabe der vielen gesammelten Unterschriften an Herrn Bürgermeister Piet Mayr wird am Mittwoch, den 14.September um 11 Uhr am Zornedinger Rathaus erfolgen. Wir laden alle Interessierten herzlich dazu ein.

Vorab treffen wir uns nochmals am Sonntag den 11. September um 15 Uhr in die Bucher Straße 22 um die Übergabe & die Bürgerwerkstatt Verkehr zu besprechen. Auch dafür eine herzliche Einladung!

Schluss Sprint der Unterschriften Aktion

Wir freuen uns sehr über so viel Zuspruch zur Unterschriften Aktion. Noch bis zum 31. August sammeln wir Unterschriften Online & auch analog. Das Quorum der Organisation Open Petition von 260 Online Unterschriften ist mit 290 Unterstützern wohl überschritten. Ein bißerl mehr darf es immer sein. Sprecht bitte mit euren Freunden & Nachbarn. Vielleicht kommt nach dem Urlaub noch die eine oder andere Unterschrift dazu.

Wir sind im Kontakt mit der Gemeinde für ein sicheres und lebenswertes Zorneding mit weniger unnötigem Durchgangsverkehr. Vor allem der (Schwer-)Lastverkehr muss nicht durchs Dorf fahr’n. Viele Anwohner haben den Wunsch nach Tempo 30 geäussert. => Weniger Lärm und Abgase, mehr Sicherheit und Lebensqualität & es wird Einige auch davon abhalten durch den Ort zu fahren.

Für Anfang September ist die Übergabe der Unterschriften geplant. Symbolisch sollen Kipplaster die Unterschriften übergeben; die Art von Fahrzeugen, die wir in Zukunft nur noch auch der B304 sehen möchten, sofern sie nicht im Ort zu tun haben.

Die Gemeinde Zorneding lädt ein in den Martinstadl zur Bürgerwerkstatt Verkehr am Samstag den 17. September ab 10 Uhr

https://www.zorneding.de/Kurzmenü/Startseite/Bürgerwerkstatt-Verkehrskonzept-Zorneding-.php?object=tx,3094.5&ModID=7&FID=3094.2822.1

Wir bereiten uns bereits darauf vor! Wir freuen uns dort auch viele Zornedinger zu sehen, die Ideen einbringen den Durchgangsverkehr zu reduzieren & unser Zorneding mit weniger (Auto- & vor allem LKW-) Verkehr lebenswerter und sicherer zu machen.

In der Nachbargemeinde Vaterstetten fürchtet man auch mehr Verkehr durch die neu geplanten Kiesabbauflächen. Hier ein Bericht der Ebersberger Zeitung / Merkur vom 04.08. 2022:

https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/vaterstetten-ort29638/vaterstetten-zorneding-kies-abbau-plan-gutachten-verkehr-schall-91704257.html

in der Ebersberger Zeitung am 26. July 2022

https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/zorneding-ort80605/zorneding-lkw-laster-verkehr-durchfahrt-verbot-flott-aussenrum-91688455.html

erste Online Umfrage der Gemeinde Zorneding zum Thema Verkehr

Die Gemeinde hat in Vorbereitung der Bürgerwerkstatt Verkehr und der Planung eines neuen Verkehrskonzeptes eine erste Online Umfrage erstellt. Das Thema Reduzierung des Durchgangsverkehr kommt kurz vor. Abgefragt wird unter Anderem der Handlungsbedarf in naher und mittlerer Zukunft.

Der Schwerverkehr, der durch die geplanten Kiesgruben noch weiter zunehmen wird, ist nicht extra erwähnt. Es kann aber kommentiert werden. Eine gute Gelegenheit das Thema Durchfahrtsverbot für Kieslaster & Co (Anlieger frei) auch auf diesem Weg einzusteuern.

Hier der link zur Umfrage: https://www.zorneding.de/redirect.phtml?extlink=1&La=1&url_fid=3094.247.1

Einladung zum 4.Treffen der IG flott außenrum – B304 fahr’n

am Sonntag den 17.07.2022 um 15 Uhr in der Bucher Straße 22, Zorneding. Die luftige Garage hat sich als Treffpunkt bewährt.

Auf der Agenda ist eine erste Verkehrsplanung in 2 Versionen & die Organisation einer Briefkastenaktion im Zornedinger Süden.

Sie sind da: Aufkleber mit Logo

Wir haben eine kleine Auflage Aufkleber mit dem Logo der Initiative. Sie eignen sich gut zum Beispiel für’s Auto. Wir geben sie gerne aus. Bitte sprecht uns an!

Unser Unterschriftensammlung läuft! Wir bitten um eure Unterstützung dabei.

Es gibt 2 Möglichkeiten:

  • Persönlich auf Papier oder
  • Digital über die Platform Open Petition direkt hier auf unserer Seite –> Unterschreiben!

oder unter: https://www.openpetition.de/petition/online/flott-aussenrum-b304-fahrn

Bitte die Online Petition fleissig teilen im Freundeskreis & der Familie. DANKE!

(P.S: der Name muss nicht öffentlich erscheinen.)

Wir laden herzlich ein zum nächsten Treffen am Sonntag den 03. Juli in der Bucher Straße 22 um 15 Uhr.

Diesmal wollen wir Ideen sammeln, wie man den Verkehr im Ort beruhigen kann, um die Wege innerorts sicher zu machen & die Lebensqualität zu erhöhen.

Unser erster Artikel in der SZ:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/zorneding-verkehr-rohstoffe-laerm-kiesabbau-buergerinitiative-1.5596126

Aus der Gemeinderatssitzung Zorneding vom 31.05.2022 zu den Konzentrationszonen Kies- und Sandabbau; Quelle Gemeinde Zorneding

https://zorneding.ratsinfomanagement.net/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZfULs81_ukuIl0GwroWVJPXaed0Yj4Y1n1tQ8Dlcs03Q/Fests.-VV_-_BP_normal.pdf

Aus der Süddeutsche Zeitung vom Mai 2021 zu den seinerzeit schon im Raum stehenden neuen Kiesgruben im Süden:

Bemerkenswert, daß man damals schon vorhersagte, daß die Laster durch Zorneding durchfahr’n werden – das wollen wir unbedingt zum Wohl der Anwohner verhindern!

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/kiesgruben-in-zorneding-gruesse-vom-mond-1.5303202